Es gibt immer einen Grund

Es gibt für alles einen Grund

 

 

Es ist bequem, im Außen zu suchen, wenn es nicht läuft. Leider hilft dir das nur kurzfristig weiter.

 

Es gibt einen Grund dafür, dass

  • Du zu wenig Kunden hast
  • Dein Umsatz einbricht
  • Die falschen Kunden kommen
  • Dir nichts mehr einfällt
  • Du mieses Feedback bekommst
  • Kein Mensch auf deine Newsletter reagiert
  • Deine Webinare nicht beachtet werden
  • Du ständig Stress mit dem Geld hast
  • Dich niemand wirklich unterstützt
  • Kollegen dich im Stich lassen, wenn es schwierig wird
  • Du keinen echten Kooperationspartner findest

Es sind alles „Glaubensfragen“

Es sind alles „Glaubensfragen“ also Überzeugungen, die meist tief im Unterbewusstsein sitzen, die dafür verantwortlich sind. Schau mal, ob du davon etwas bei dir wiedererkennst.

  • Du glaubst nicht an dich
  • Du glaubst nicht wirklich an das, was du tust
  • Du glaubst nicht, dass jemand bei dir kaufen wird
  • Du glaubst, Andere sind viel besser, schneller, cleverer
  • Du glaubst, du hast sowieso immer das Nachsehen
  • Du glaubst nicht daran, dass du das ändern kannst
  • Du glaubst, du musst dich nur noch mehr anstrengen
  • Du glaubst, du machst etwas falsch
  • Du glaubst, die Anderen hätten den Dreh raus
  • Du glaubst, als Soloselbständige hast du eh keine Chance
  • Du glaubst, es ist dein Schicksal, so rumzukrebsen
  • Du glaubst nicht, dass es in deiner Macht liegt, das zu ändern

    • Du glaubst, du bist schon zu alt, um noch was zu reißen
    • Du glaubst, der Zug ist für dich längst abgefahren
    • Du glaubst nicht, dass das alles nur Gedanken sind
    • Du glaubst nicht, dass es deine Gedanken sind, die deine Realität erschaffen

 

Wie oft hast du jetzt innerlich genickt oder gar geseufzt? Oft?

 

Das ist sehr schade aber nicht hoffnungslos. Du kannst es ändern. Ja, wirklich. Und auch nur du kannst das. Ich kann dich unterstützen, aber du bist der einzige Mensch, der das ändern kann. Hier kommt eine erste Idee für dich.

Du kannst bei jedem Glaubenssatz, der für dich (bisher) auch stimmt, einfach für einen Moment in dich reinhören und dir jeweils die folgende Frage stellen:

 

Ist das wirklich wahr?

 

Und dann lausche, was deine innere Stimme dazu meint. Vielleicht brauchst du etwas Geduld. Möglicherweise musst du das ein paar Mal wiederholen. Bitte bleib dran!

Wenn ein Nein kommt, wunderbar. Dann formuliere ihn so lange für dich um, bis er sich gut anfühlt.

 

Und dann arbeite weiter daran, deine Glaubenssätze zu verändern. Das lohnt sich. Ich helfe dir gerne dabei.

 

Vielleicht möchtest du dazu auch einmal in mein Webinar zim Thema "innere Stimme hören" kommen? Du lernst dabei, wie du es schaffst, (wieder) deine innere Stimme zu hören.

 

(Webinar „Innere Stimme“)

 

 

Lies auch

Gelassen bleiben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0