Was noch schlimmer als Massenweihnachtspost ist

 

 

Darüber, was so bei Weihnachtspost geht und was nicht, habe ich hier schon einmal ausführlich geschrieben. Sie können es hier noch mal lesen.

 

Aber! Was ich ja noch viel schlimmer als lieblose Massenware bei Weihnachtsgrüssen finde, ist das Folgende. In den letzten Jahre lese ich immer mal wieder, dass Unternehmen oder Selbständige in ihrem Newsletter oder auf der Wenseite extra darauf hinweisen, dass sie dieses Jahr keine Weihnachtspost schicken, sondern das, damit eingesparte Geld lieber für xyz spenden.

 

Na sowas!

 

Ganz ehrlich, ich weiß immer nicht, warum mich da so ein Gefühl von Mogelpackung beschleicht. Nichts gegen Spenden. Das finde ich super und tue es auch. Allerdings muss ich das nicht extra als Schild raushängen. 

 

Das Zweite ist das Gefühl, aha, die haben einen Dreh gefunden, Geld und Arbeit zu sparen und auch noch edel und gut dabei auszusehen.

 

Bestimmt tue ich damit dem Einen oder Anderen unrecht, der es einfach nicht besser weiß. Ich persönlich finde, dass man dazu stehen muss, wenn man keine Weihnachtskarten verschickt. Das ist völlig ok und keine Straftat!

 

Leider kenne ich keine Statistik, die Auskunft darüber gibt, ob und wie sich das auf den Umsatz auswirken wird. Ich könnte mir vorstellen, dass es nichts bewirken wird.

 

Aber die Nummer mit den Spenden, die sollte man sich sparen. Bitte spendet, spendet so viel ihr könnt, aber nicht mit so seltsamen Beigeschmack.

 

Das Eine hat nämlich so gar nichts mit dem Anderen zu tun.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0