Warum laueft es nicht?

Warum läuft es einfach nicht?

 

Das ist die Frage, mit der viele meiner selbständigen Klienten zu mir kommen. Sie arbeiten sehr viel, lesen kluge Bücher, besuchen Seminare. Am Engagement und am Fleiß liegt es also nicht. Vom Kopf her ist auch alles klar und trotzdem geht es nicht so recht los.

 

Schuld daran sind oft Annahmen oder weit verbreitete Mythen über die Selbständigkeit an sich und auch über sich selbst, die wie Selbstsabotageprogramme wirken können weil sie nicht mehr hinterfragt werden. Ein „das ist halt so“ , "so bin ich eben" oder „das weiß doch jeder“ steckt dahinter.

 

Im nachfolgenden Test habe ich für Sie einige der am meisten verbreiteten Überzeugungen aufgeführt.

 

Checken Sie doch mal ganz in Ruhe für sich selbst, ob Sie sich darin wiederfinden. Kreuzen Sie das Kästchen an, wenn Sie sagen, „Ja, das meine ich auch“.

 

Zählen Sie am Ende zusammen, wie viele Kästchen Sie angekreuzt haben. Die Auswertung finden Sie weiter unten.

Dort wartet auch meine Empfehlung für Sie.

 

Und nun geht’s los. Lesen Sie sich jeden Satz einzeln durch und entscheiden Sie spontan.

 

1. Qualität setzt sich ganz von selbst durch. Ich muss nur gut genug und sehr fleißig sein.

2. Die Kunden nehmen uns Einzelunternehmer nicht ernst, deshalb muss überall immer ein „wir“ stehen.

3. Ich muss, gerade am Anfang, jeden Auftrag annehmen, der reinkommt.

4. Wenn jemand auf Empfehlung kommt, kann ich den Auftrag schließlich nicht ablehnen, auch wenn der Kunde eigentlich nicht zu mir passt.

5. Ich gebe schon mal im Preis nach, wenn der Kunde Druck macht und ich den Auftrag brauche.

6. Ich darf nicht mehr verlangen als die Anderen.

7. Ich muss immer erreichbar sein, auch am Wochenende und am Feierabend.

8. Selbständige haben in den ersten Jahren keinen Urlaub.

9. Selbständigkeit heißt eben nun mal „selbst“ und „ständig“.

10. Ich habe meine schönen Flyer verschickt. Jetzt kommen auch Aufträge rein.

11. Werbeprospekte mache ich auf dem Computer schnell selbst. Das spart Geld.

12. Ich biete jetzt ganz viele kostenlose Leistungen als Anreiz an. Später werden daraus dann bezahlte Aufträge.

13. Akquise ist nicht mein Ding. Ich konzentriere mich lieben auf das Fachliche.

14. Ich will auf keinen Fall aufdringlich wirken, deshalb hake ich selten nach.

15. Nur unter Druck arbeite ich richtig gut.

 

 

Auswertung

 

Mehr als 3 Kreuzchen beim Ja

 

Wenn Sie mehr als drei Kreuzchen gemacht haben, dann ist es allerhöchste Zeit für Veränderung.

Solche Überzeugungen lassen Sie über kurz oder lang sehenden Auges direkt ins Aus rennen. Entweder Sie bezahlen Ihren unglaublichen Einsatz mit einem Burnout und dem Verlust aller sozialen Kontakte oder das Business wird nie wirklich richtig florieren. Was könnten Sie ändern?

 

Stellen Sie sich bei Ihren Kreuzchensätzen die Frage „Ist das wirklich wahr?“. Spüren Sie ein klares Ja? Oder eher einen Zweifel? Überlegen Sie sich, ob das nicht auch anders sein könnte und was das Positives für Sie bedeuten würde.

 

Diese Fragetechnik ist übrigens Teil einer Methode, die ziemlich wirkungsvoll ist, um sich selbst oder mit Begleitung auf die Spur zu kommen. Sie wurde von der Amerikanerin Byron Katie entwickelt und heißt „The work“.

 

Sie besteht aus 4 Standardfragen

 

  • Ist das wahr?
  • Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?
  • Wie fühlst du dich du (was passiert in dir), wenn du diesen Gedanken glaubst?
  • Wer wärst du ohne den Gedanken?

 

Probieren Sie es einfach aus, es ist spannend!

 

Zwei bis kein Kreuzchen beim Ja

 

Herzlichen Glückwunsch!

Das sieht schon sehr gut aus. Wenn Sie sich jetzt nicht selbst in die Tasche gelogen haben, sollte Ihr Business flutschen und Sie auch Spaß dabei haben. Sie wissen was Sie wollen, gehen dabei oft nach Ihrem Bauchgefühl und lehnen beispielsweise einen Auftrag auch mal ab wenn das Bauchgefühl sich meldet. Gut so.

 

Sie sind längst raus aus den Kinderschuhen der Selbständigkeit und haben den Blick für das Wesentliche. Ihnen macht so schnell niemand mehr etwas vor.

 

Apropos

 

Wenn Sie nun etwas ändern möchten. Ich mache ja Coaching für SoloSelbständige und zwar energetisches Coaching. Damit kann man sich sehrwirkungsvoll unterstützen lassen um bewusste und unbewusste hinderliche Überzeugungen schnell und leicht loszuwerden. Infos dazu gibt es hier.

 

Für diejenigen, die lieber ohne Coach arbeiten, gibt es auf meiner Webseite einen PowerSelbstLernKurs.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0