Wer Ordnung hält...

ist nur zu faul zum suchen, sagt der Volksmund. Ganz unrecht hat er damit nicht. Aber das Leben ist entschieden einfacher, wenn man nicht dauernd suchen muss. Denn das kostet Zeit, Nerven und macht auf die  Kunden, Klienten, Patienten keinen guten Eindruck.

 

Also ist ein gut aufgeräumter Praxisraum, ein leerer Schreibtisch und ein ordentlich geführter Kalender ein Muss.  

 

Nun sind wir alle unterschiedlich. Manch einer kann nicht arbeiten wenn der Schreibtisch voll geräumt ist. Das ist ein Leertischler.

 

Andere brauchen Papierstapel, Bücher und anderes auf ihrem Schreibtisch. Das vermittelt ihnen das Gefühl von arbeiten, das Chaos beherrschen, meine Höhle. Hier können sie kreativ sein. Sie finden meist auch, was sie suchen. Das sind die Volltischler.

 

Es gibt dabei nichts zu bewerten. Wenn sie damit glücklich sind und erfolgreich ist es völlig in Ordnung.

 

Schlimm dran sind die, die unfreiwillig Volltischler sind und die öfter das Gefühl haben, in ihrem Chaos unterzugehen. Sie müssen lernen, wie sie Ordnung halten können und zum Halbvoll- oder Leertischler werden.

 

Ich empfehle ihnen in diesem Fall einmal, dem Link zu folgen, den ich hier einstelle. Da gibt jemand Anleitung und HIlfe wie man sein Büro in 10 MInuten aufgeräumt hat.

 

Es soll funktionieren, eine Kollegin von mir hat es ausprobiert. Ich kanns nicht testen, ich bin Leertischlerin...

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0