Weihnachtsgrüße schreiben?!

 

 

Was Sie NICHT tun sollten

 

  • Standardkarten versenden
  • Unterschrift lieblos hinkrakeln
  • ohne persönlichen Gruß versenden
  • Massensendungen losschicken
  • Weihnachtspost versenden, weil man das tun muß

 

Es gibt keine Weihnachtsgrüssepflicht!

 

  • schnell noch auf Weihnachtsgrüsse antworten, nur weil man welche erhalten hat
  • E-Cards versenden, weil diese oft im Spam landen
  • die Weihnachtsgrüsse mit einem Angebot verbinden

das kommt nicht gut, weil man sich als Empfänger dann nicht gegrüßt sondern genervt fühlt

 

DAS sollten Sie tun

 

  • sorgfältig auswählen, wen Sie mit Post beglücken möchten
  • persönliche Anrede, persönliche Grüße, dann fühlt sich der Kunde gewertschätzt
  • wenn es nicht sehr viele Kunden sind, handschriftlich
  • wirklich schöne Postkarten verschicken, die nicht gleich in Ablage P landen

 

Und dann rechtzeitig losschicken, damit sich alle noch ein wenig vor Weihnachten freuen können. Haben Sie jemanden vergessen, tut es auch ein Neujahrsgruss.


 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Petra Schuseil (Dienstag, 07 Dezember 2010 13:09)

    Hallo Barbara, danke für die Do's and Dont's ... finde ich sehr wichtig, sich darüber Gedanken zu machen. Wem schicke ich eine Karte oder ein Geschenk? Und dann noch eine schöne Briefmarke aufs Kuvert kleben ... am besten die aktuelle Weihnachtsmarke.
    Schöne Zeit. Petra

  • #2

    Franka (Samstag, 08 Oktober 2011 19:54)

    Jedes Jahr aufs Neue fragt man sich wem sollte man Weihnachtsgrüße schicken und wem nicht. Da hilft dieser Artikel auf jeden Fall einen ganzen Schritt weiter. Vielen Dank dafür.

  • #3

    Carsten (Freitag, 21 Oktober 2011 12:47)

    Ich finde, dass man auch wirklich nur denen die Weihnachtsgrüße schicken sollte, bei denen man es auch ernst meint. Viele meinen je mehr umso besser, aber das sehe ich überhaupt nicht so.

  • #4

    Sylvia Grotsch (Sonntag, 25 November 2012 14:41)

    wie wahr, wie wahr .... krieg ich doch jährlich eine vorgedruckte Karte von einem Grafiker. Mein Name ist reingedruckt, das Etikett ist draufgedruckt. Bestaunen aber darf ich sein "neuestes Kunstwerk".

    Dennoch finde es interessant, solche Karten zu bekommen. Damit ich weiß, mit wem ich nicht zusammenarbeite. Wem das Feeling dafür abgeht, dass sowas ein "noGo" ist, dem geht es für anderes auch ab.

    Herzlich
    SG

  • #5

    luxury (Dienstag, 07 Juni 2016 09:04)

    Sehr hilfreiche Artikel. Vielen Dank dafür