Ich hab keine Zeit

Gehören Sie auch zu dem Arbeitsameisen, die jeden Tag so vor sich so hinameisen, gehetzt, immer mit demselben Mantra auf den zusammengekniffenen Lippen  "Hab keine Zeit, hab keine Zeit"?  

 

Dabei ist Zeit nach der Quantenphysik eine Illusion. Schon Albert Einstein definierte Zeit als das "was die Uhr zeigt".

 

Jeder empfindet Zeit anders und jede Situation fühlt sich anders an. So vergeht die Zeit bis zum ersehnten Date scheinbar gar nicht, während derselbe Zeitraum auf dem Zahnarztstuhl viel länger zu sein scheint. Als Kind war die Zeit bis zu den Ferien oder bis Weihnachten enorm lang, als Erwachsene wundern wir uns , wenn schon wieder Silvester ist.

 

Tatsache ist, dass jeder von uns jeden Tag 24 neue, blitzblanke Stunden geschenkt bekommt. An uns ist es, aus diesen Stunden das Beste zu machen. Damit ist nicht gemeint, sie bis zum Bersten vollzustopfen, sondern sie zu leben.

 

Damit meine ich ganz bewusst zu leben.Das geht nicht, wenn man wie die Ameisen durchs Leben rennt. Dann ist es irgendwann zu Ende und es entsteht so ein Gefühl von nicht gelebtem Leben.

 

Finden Sie es nicht auch erstaunlich, dass viele von uns sich täglich so viele Stunden mit etwas beschäftigen, das sie eigentich hassen? Als Selbständige haben wir es besser, denn in den meisten Fällen haben wir uns unsere Arbeit selbst ausgesucht.

 

Es ist also daran, die Zeit so zu gestalten, das es uns Freude und Nutzen bringt:

 

Gut genutzte Zeit ist für mich:

 

  • neue Ideen/Produkte/Dienstleistungen /Seminare entwickeln
  • Ideen/Produkte /Dienstleistungen bewerben
  • persönliche Kundenkommunikation verbessern
  • Aufträge bearbeiten, die zu mir passen und die mir Freude machen, die leicht gehen
  • sich weiterentwickeln durch Arbeit an sich selbst/Seminare/Bücher
  • sich über eigene Erfolge freuen und sie feiern
  • das eigene Netzwerk pflegen 
  • sich entspannen und erholen

 

Verschwendete Zeit:

 

  • sich Sorgen machen und Ängste kultivieren
  • sich mit Anderen vergleichen und runterziehen lassen
  • Selbstzweifel beachten
  • Perfektionismus, weil man nie fertig wird
  • sich mit Kleinkram aufhalten (lassen)
  • sinnlose Telefonate
  • Energieräuber sattmachen
  • Helfersyndrom

 

Überprüfen Sie doch mal für sich, ob Ihnen etwas davon bekannt vorkommt und wo Sie eingreifen sollten. Es lohnt sich in jedem Fall.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0