Bei 37 Grad im Schatten

 

 

Bei den mehr als hochsommerlichen Temperaturen kann man nicht klar denken und schon gar keine wirklich  kreative Lösungen entwickeln.

 

Also ist es wohl der Wink mit dem Zaunpfahl, mal alle fünfe grade sein zu lassen und ganz langsam zu arbeiten oder an den nächsten See zu fahren. Oder meinen Sie wirklich, dass Sie am Schreibtisch durchhalten müssen? Wer hat etwas davon?

 

Am nächsten Tag müssen Sie eh die ganzen Fehler wieder ausbügeln, die Sie in Ihrer Überhitzung produziert haben.

 

In den südlichen Ländern weiß man das schon viel länger. Dort ist von 13-17 Uhr Siesta. Und da die Hitze nun hier auch brennt , sollten wir uns als flexible UnternehmerInnen den Gegebenheiten anpassen.

 

Ich stehe zur Zeit zwei bis drei Stunden früher auf und nutze die Morgenfrische. Tagsüber arbeite ich so lange wie ich klar denken kann und dann verschiebe ich die restlichen Aufgaben in die Nachtstunden. In den heissen Stunden hole ich dann meinen Schlaf nach und bin abends frisch.

 

Nun, Publikumsverkehr kann man nicht so einfach umleiten. Aber für alle freiberuflichen Schreibtischarbeiter ist das eine Alternative.

 

Erlauben Sie es sich! Sie werden viel produktiver.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0